Daniela Loibl ist eine leidenschaftliche Online-Marketerin & Bergfexin, seit über einem Jahr selbstständig mit undsonstso.at unter dem Arbeitsmotto: „Kunden zu Fans machen“. Sie ist zu Hause im schönen Salzkammergut und auf den gängigen sozialen Plattformen. Nichtsdestotrotz hat sie unser Coding Weekend im August besucht und berichtet nun darüber.

Was hat dich dazu bewegt unseren Programmierkurs zu besuchen?

Ich habe schon einiges mit WordPress und somit CSS/HTML zu tun gehabt, allerdings hat mir die Basis gefehlt. Also eigentlich das Grundverständnis des Aufbaus eines Codes an sich. Das wollte ich unbedingt nachholen, da ich mir sicher war, dass dann einiges mit dem „aaaaahhhhh“-Effekt schneller geht … und siehe da, so ist es.

Wie kannst du das Gelernte in deinem Job einbringen?

Ich bin selbstständig im Bereich Online Marketing und habe hier auch mit Webseiten und  Suchmaschinen-Optimierung zu tun, da ist ein technisches Hintergrundwissen für mich auf jeden Fall von großem Vorteil, um nicht zu sagen, eigentlich obligatorisch.

„Unsere Kursleiterin Carina hat dann die letzten Fragezeichen in meinem Kopf beseitigt.“

Daniela-Loibl_-c-Andrea-Peller

Viele sagen, dass Programmieren kompliziert und langweilig ist. Wie waren deine ersten Erfahrungen damit?

Das dachte ich auch immer. Bis ich begonnen habe, mich dafür zu interessieren. Unsere Kursleiterin Carina hat dann die letzten Fragezeichen in meinem Kopf beseitigt. Also ich find’s spannend … und wenn man mal weiß, worauf man achten muss, finde ich es eigentlich nicht kompliziert.

Hast du schon mit einem eigenen Projekt gestartet?

Ja, ich habe die Tipps vom Kurs schon angewendet und auch bereits versucht, mein eigenes Projekt „blanko“ zu programmieren. Funktioniert soweit ganz gut, damit das Ganze dann aber so aussieht, wie ich es mir vorstelle, muss ich wohl noch etwas Zeit investieren. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Aber auch das Grundverständnis von CSS, das ich nun dazugelernt habe, hilft mir enorm, mit vorhandenen Codes zu arbeiten bzw. diese zu verändern. 

 

„Vor allem, wenn man in dem Bereich arbeitet, hilft es enorm, ein gewisses Hintergrundwissen zu besitzen“

Welchen Rat würdest du Frauen geben, die mit dem Gedanken spielen, programmieren zu lernen?

„Do what you love, love what you do!“ Ausprobieren Mädels! Keine Scheu vor Neuem und vor allem Technischen haben. Die Zeiten sind vorbei, wo IT eine reine Männerdomäne war (ihr wisst schon – schwarz gekleidete Typen versteckt hinter 15 Bildschirmen ;-). Egal, ob man nun selber Programmieren möchte oder lediglich ein Verständnis dafür entwickeln will. Vor allem, wenn man in dem Bereich arbeitet, hilft es enorm, ein gewisses Hintergrundwissen zu besitzen, um mit dem Programmierer, Screen Designer etc. auf Augenhöhe sprechen zu können und die Anforderungen besser zu verstehen. 

 

Wenn du dich nun auch mit den ersten Coding-Zeilen auseinandersetzen möchtest, besuche unser kommendes Coding Weekend am 17. & 18. September. Du wirst die HTML & CSS Basics in einer entspannten Atmosphäre beherrschen lernen. Wir freuen uns auf dich!